Prof. Dr. Beate Hofmann zur Bischöfin gewählt

Foto: medio.tv/schauderna.

Am 9. Mai wurde die Direktorin des IDM, Professorin Dr. Beate Hofmann, von der Synode der Ev. Kirche Kurhessen-Waldeck (EKKW), zur Bischöfin gewählt. Frau Hofmann erzielte im 2. Wahlgang 78 Stimmen und damit die erforderliche Zweidrittelmehrheit. Sie wird Nachfolgerin von Bischof Prof. Dr. Martin Hein, der in den Ruhestand tritt.

Das Institut für Diakoniewissenschaft und DiakonieManagement (IDM) gratuliert seiner Direktorin zu dieser Wahl und wünscht ihr für die neue Aufgabe reichen Segen. In dem Umstand, dass eine Synode eine so profiliert mit dem Thema Diakonie verbundene Theologin mit überwältigender Mehrheit zur Bischöfin gewählt hat, sehen wir ein gutes Zeichen für die künftige Gestaltung der Beziehungen zwischen den verfassten Kirchen und den diakonischen Unternehmen, Einrichtungen und Werken – wie auch für die künftige Förderung diakonischer Kompetenz in der Kirche.

Zugleich bedauern wir sehr, in Bälde auf eine so profilierte Kollegin und herausragende Diakoniewissenschaftlerin, mindestens im direkten Arbeitsumfeld, verzichten zu müssen, die seit ihrer Berufung zum 1. Oktober 2013 das Profil des IDM wesentlich gestärkt und weiterentwickelt hat.

Beate Hofmann wird das neue Amt zum 1. Oktober 2019 antreten. Bis dahin erfüllt sie ihre Aufgaben für Forschung und Lehre im IDM und wird die akademische Betreuung der bei ihr geschriebenen wissenschaftlichen Arbeiten von Master- und PhD-Studierenden auch über dieses Datum hinaus fortsetzen.