Die Rolle evangelischer Krankenpflege und das Evangelische Krankenhaus in der öffentlichen Gesundheitsversorgung

 

Diakoniewissenschaftliches Kolloquium vom 7. Juli 2021

Braucht es in unserem Sozialstaat mit seiner zunehmenden Säkularisierung überhaupt eine konfessionelle Pflege? Inwiefern – da sie nach wie vor einen wesentlichen Teil pflegerischer Angebote darstellt – ist sie von besonderer Bedeutung? Kann ein Evangelisches Krankenhaus sich überhaupt von anderen Krankenhäusern unterscheiden? Worin liegt dann sein Profil?

Diese Fragen prägten das Diakoniewissenschaftliche Kolloquium.

Die Referentin war Prof. Dr. habil. Barbara Städtler-Mach. Sie ist Theologin und Diakoniewissenschaftlerin, seit 1996 Professorin an der Evangelischen Hochschule Nürnberg, seit 2014 deren Präsidentin. Sie hat an dieser Hochschule zum Wintersemester 1996/97 den ersten Pflegestudiengang aufgebaut und das Angebot der Pflegestudiengänge seitdem kontinuierlich mit erweitert. Ihr Lehrgebiet ist Anthropologie und Ethik im Gesundheitswesen. 

Wir erlebten einen spannenden Impuls und eine anregende Diskussion.