Tagung Doing Culture am 20. und 21. März 2019

Mittlerweile ist diese Fachtagung zum Branchentreff aller derjenigen geworden, die sich mit diakonischer Unternehmenskultur beschäftigen. Ein Ort, an dem aktuelle wissenschaftliche Forschung vielfältige Praxis trifft, an dem beides reflektiert wird und gemeinsam Entwicklungen stattfinden. Aufgrund der großen Nachfrage möchten wir daher 2019 zum vierten Mal mit Ihnen über Aspekte diakonischer Unternehmenskulturen ins Gespräch kommen. Ob Umgang mit Vielfalt, Interkulturalität / Interreligiosität oder Diversity – unter ganz unterschiedlichen Überschriften setzen sich diakonische Unternehmen aus gutem Grund mit der vielgestaltigen kulturellen und religiösen Prägung ihrer Nutzerinnen und Klienten und zunehmend ihrer Mitarbeitenden auseinander – auch mit der religiösen Diversität unter diakonischen Leitungsverantwortlichen.

Wie kann eine Unternehmenskultur aussehen, die offen für Menschen unterschiedlichster Kulturen, Religionen und Weltanschauungen sein will und dennoch dezidiert diakonisch ist? Auf welche theologischen Grundlagen berufen wir uns dabei, welche werden uns leiten, welche sind unverzichtbar? Welche (Bildungs-) Angebote benötigen wir künftig dafür, welche können und müssen wir umsetzen angesichts der gesellschaftlichen und unternehmerischen Vielfalt und der Entwicklungen in Gesellschaft, Arbeitsrecht und Diakonie? Welche Anforderungen für Unternehmensführung und Einrichtungsleitungen ergeben sich daraus? Fragen wie diese stehen im Zentrum der 4. Tagung „Doing Culture“. Erfahrungen und Impulse aus unterschiedlichen Kontexten und Regionen Deutschlands werden dazu Anregungen bieten, besonders auch aus der Diakonie der Metropolregion Hamburg.
Mit dem nun bereits etablierten „Kulturmarkt“ möchten wir Ihnen auch dieses Mal wieder Gelegenheit zum Austausch über Ihre aktuellen Projekte bieten.

Weitere Informationen und das Programm finden Sie hier.