Prof. Dr. Beate Hofmann

Aktuelle Forschungsprojekte von Prof. Dr. Beate Hofmann

  • Forschungsprojekt „Merkmale diakonischer Unternehmenskultur in einer pluralen Gesellschaft”: Entwicklung von Instrumenten zur Kulturanalyse und Umgang von nicht- oder andersreligiösen Mitarbeitenden mit diakonischer Unternehmenskultur (Laufzeit: 2015-2018), finanziert von Diakonischen Verbände und Unternehmen, in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Tim Hagemann, FHdD, derzeit Erarbeitung der Abschlusspublikation bei Kohlhammer (2019). Fortsetzung in mehreren Anschlussprojekten: Erforschung der Perspektive von Nutzer*innen diakonischer Einrichtungen in der Altenhilfe und Eingliederungshilfe (2018-2020, Forschungsarbeit durch Daniela Krause-Wack und Eva-Maria Brunner) sowie Unternehmenskultur in der Arbeiterwohlfahrt 2018-2021 (Promotion von Lisa Traunmüller)
    » Zur Homepage des Forschungsprojektes
  • International Handbook for Diaconia Studies (2018-2020): Projekt mit EWDE und VEM, Mitarbeit im Steering Comittee.
  • Research in Diaconia in an International Perspective (2018-2020): Buchprojekt zusammen mit Prof. Eurich vom DWI Heidelberg und Prof. Leis-Peters von VID Spezialised University, Oslo.
  • Diakonische Bildung: Empirische Untersuchungen zur Wirkung von Bildungsformaten in der Diakonie (Herausgabe eines Sammelbandes 2019/2020).
  • Zwischen diakonischen Unternehmen und kirchlicher Nachbarschaftsarbeit: die Wiederentdeckung von Gemeinschaft (Buchprojekt mit OKR i.R. Cornelia Coenen-Marx, Veröffentlichung bei Kohlhammer 2019/2020).
  • Frauen in Führungspositionen in der Diakonie: Empirische Untersuchungen zu den Hindernissen und möglichen Fördermaßnahmen, Evaluation von Fortbildungsmaßnahmen, Etablierung eines Forschungsnetzwerks zum Thema (seit 2013).
    und ihre Rückwirkung auf formelle Bildungsprozesse am Beispiel von Konfiteamer/-innen und Juleicakursen (zusammen mit Prof. Dr. Sabine Martschinke)
  • Alle drei Projekte im Rahmen des Promotionskollegs „Bildung als Landschaft – Zum Verhältnis von formalen und non-formalen Bildungsorten und formellem wie informellem Lernen im Kindes- und Jugendalter“ von vier Hochschulen im Großraum Nürnberg und Hans-Böckler-Stiftung: Forschungsprojekt (2012-2015)

Abgeschlossene Forschungsprojekte

  • Diakonische Kultur: empirische Untersuchungen zu diakonischer Unternehmenskultur, im Rahmen einer interdisziplinären Forschungsgruppe der FEST (2012-2015)
  • Bereits durchgeführte Evaluationen im Rahmen von Frauen in Führungspositionen in der Diakonie:
  • Frauen in Führungspositionen in der Diakonie: Etablierung eines Forschungsnetzwerkes
  • Begleitforschung für Frauen-Förderprogramme, z.B. das Debora Programm in Württemberg. Evaluation des ersten Durchgangs des Programms „Frauen in Spitzenpositionen – Programm für Aufstieg und Karriere in der Diakonie Württemberg“ vom Dezember 2014
  • „Schrittweise Ermutigung“ Bericht über ein Forschungsprojekt zur Wirkung von Frauen-Förderprogrammen in Kirche und Diakonie (Follow-up Studie Debora) vom April 2016 »mehr
  • Hybride Professionsverständnisse zwischen formaler und non-formaler Bildung? Zum Professionsverständnis von Pädagoginnen und Pädagogen in formalen wie non-formalen Bildungsangeboten (Dissertationsprojekt von Magdalena Endres, Betreuung zusammen mit zusammen mit Prof. Dr. Annette Scheunpflug, abgeschlossen 07/2018).
  • Kompetenzerwerb in informellen Bildungsprozessen und ihre Rückwirkung auf formelle Bildungsprozesse am Beispiel von Konfiteamer/-innen (Dissertationsprojekt von Judith Höhn, Abschluss Ende 2019) und am Beispiel der Juleica-Kursen (Dissertationsprojekt von Frank Clemenz, Abschluss Ende 2019).
  • beide Projekte zusammen mit Prof. Dr. Sabine Martschinke im Rahmen des Promotionskollegs „Bildung als Landschaft – Zum Verhältnis von formalem und nonformalen Bildungsorten und formellem wie informellem Lernen im Kindes- und Jugendalter“ von vier Hochschulen im Großraum Nürnberg und Hans-Böcker-Stiftung: Forschungsprojekt (2012-2016).

Glaubenskurse

  • Sich im Glauben bilden. Der Beitrag von Glaubenskursen zur religiösen Bildung und Sprachfähigkeit Erwachsener. Eine empirische Studie zu Teilnehmerstrukturen und Wirkungen von Glaubenskursen im Horizont theologischer Grundfragen (2008-2012, finanziert von EKD und ELKB)
  • Entwicklung des „GlaubenskursFinders“, eines virtuellen Beratungsangebotes zu Glaubenskursen (2007-2008, update 2010, Projektleitung zusammen mit Friedrich Rößner, Entwicklung und Versand an alle Pfarrämter in der ELKB, finanziert über den Innovationsfond der Landeskirche)

Ehrenamt

  • Zusammenspiel von Haupt- und Ehrenamt in der Kirche (Buchprojekt auf der Basis verschiedener Forschungsstudien in Zusammenarbeit mit Cornelia Coenen-Marx, erschienen 2017 bei Kohlhammer unter dem Titel: Symphonie – Drama – Powerplay. Zum Zusammenspiel von Haupt- und Ehrenamt in der Kirche)
  • Die Ehrenamtlichen in der Ev.-Luth. Kirche in Bayern, eine repräsentative Befragung zur soziografischen Struktur der Ehrenamtlichen in der ELKB (mit Prof. Dr. Joachim König, 2011-2012)
  • Netzwerkperspektiven in der Ehrenamtsarbeit der ELKB (Forschungsbeirat 2008/2009)
  • Evaluation des Ehrenamtsgesetzes der ELKB (zusammen mit Prof. Dr. Hans-Joachim Puch, 2005-2006, gefördert von der ELKB)
  • Evaluation des Ehrenamtsgesetzes in den Evangelischen Diensten München (Anschlussuntersuchung 2008)

Gemeindeentwicklung

  • Forschungsaufenthalt in den USA zu Megachurches und ihrer Rezeption in der ELCA (3-6/2007, dafür Grant der Lilly-Foundation am Luther College, Iowa), veröffentlicht als Kirche XXL-Von der Megachurch zur Emerging Church. Religiöse Phänomene in der US-amerikanischen Kirchenlandschaft, Deutsches Pfarrerblatt 107. Jg., 9/ 2007

Kirchliche Bildung

  • Wer besucht Evangelische Stadtakademien? Eine empirische Studie zu den Zielgruppen Evangelischer Erwachsenenbildung in Nürnberg, Erlangen und Augsburg und im Vergleich mit dem Bildungszentrum Nürnberg (zusammen mit Prof. Dr. Gerd Stolz, 2004-2012)