Autonomie im Kontext digitaler Systeme

Im Umfeld lernender digitaler Systeme kommt „Autonomie“ im doppelten Sinne als Problem vor: als „Beseelung“ des digitalen Systems wie auch als Handlungsfähigkeit menschlicher Nutzer/-innen. Das Forschungsprojekt soll beide Aspekte in ihren Wechselwirkungen mit der Ausrichtung auf konkrete ethische Anwendungsfragen untersuchen. Als Rahmen dient eine Theorie der Praktiken der Subjektivierung, die zu einer theologischen Hermeneutik von Subjektivierungspraktiken weitergebildet wird.

Status: Einzelforschung; Projektantrag in Vorbereitung

Vorträge

  • Informational autonomy or post-privacy? Ethical issues in big data medicine, PharMetrX Symposium, Universität Potsdam, 20.4.2018.
  • Digitalisierung in der Medizin. Fragen, Konsequenzen, Forschungsaufgaben, Tagung: Medizin 4.0. Digitalisierung in der Medizin, Evangelische Akademie Bad Boll, 23.9.2017.

Vorarbeiten zum theoretischen Rahmen

  • Moos, Thorsten (i.E.): Digitaler Animismus. Theologische Bemerkungen zu einer Ethik der Digitalisierung, in: Frederike van Oorschot/ Benjamin Held (Hg.): Digitalisierung, Heidelberg: Winter.
  • Moos, Thorsten (2016): Wollen machen. Die Rolle von Klinikseelsorgenden in Praktiken des Willens, in: Moos, Thorsten, Rehmann-Sutter, Christoph, Schües/ Christina (Hg.): Randzonen des Willens. Anthropologische und ethische Probleme von Entscheidungen in Grenzsituationen (Praktische Philosophie kontrovers, Bd. 6), Frankfurt am Main: Peter Lang, 189-214, open access unter http://dx.doi.org/10.3726/978-3-653-05216-9.
  • Moos, Thorsten (2014): Paul Tillichs Technikdeutung im Kontext seiner wissenschaftssystematischen und religionsphilosophischen Schriften der 1920er Jahre, in: Richter, Anne-Maren/ Schwarke, Christian (Hg.): Technik und Lebenswirklichkeit. Philosophische und theologische Deutungen der Technik im Zeitalter der Moderne. Stuttgart: Kohlhammer, 71-96.
  • Moos, Thorsten (2014): There is no such thing as artificial life. Notes on the ethics of synthetic biology, systembiologie.de (internationale Ausgabe). The Magazine for Systems Biology Research in Germany (8), 16-18. Deutsch als: Künstliches Leben gibt es nicht. Anmerkungen zur Ethik der synthetischen Biologie, systembiologie.de (deutsche Ausgabe), 8. Mai 2014, 16-18.