PhD Diakoniewissenschaft

Promotionsstudiengang
„Doktor der Diakoniewissenschaft“ (Dr. diac)

Der PhD-Studiengang „Diakoniewissenschaft“ dient der wissenschaftlichen Qualifizierung von Führungskräften in Unternehmen der Sozialwirtschaft und in der Kirche, besonders in Einrichtungen der Diakonie und Caritas. Er führt zum akademischen Grad Doktor der Diakoniewissenschaft (Dr. diac.).
Im Zentrum steht die Erarbeitung einer eigenständigen wissenschaftlichen Leistung (Dissertation), die in interdisziplinärer Perspektive aktuelle Fragen diakoniewissenschaftlicher Forschung und Praxis behandelt. Die Arbeit an der Dissertation ist eingebettet in ein strukturiertes Ensemble wissenschaftlicher Kommunikation auf verschiedenen Ebenen:

  • in Präsenzeinheiten der Gesamtgruppe der PhD-Studierenden,
  • in kleinen, intensiven Coachinggruppen mit ca. vier Studierenden und zwei Dozierenden,
  • in Einzelgesprächen mit den je individuell ausgewählten Professorinnen und Professoren aus zwei wissenschaftlichen Disziplinen sowie
  • in hochschulöffentlichen Präsentationen.

So wird gewährleistet, dass die Entwicklung und Bearbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung auch berufsbegleitend möglich ist.