Masterarbeiten

Übersicht der Masterarbeiten aus den Jahren 2006 bis 2021

2021

Martina Abendroth: Teilhabe-Praxis. Ethische Spannungsfelder einer gelingenden Umsetzung des BTHG am Beispiel von besonderen Wohnformen diakonischer Unternehmen.

Manuela Füller: „Digitale Transformation im Strategieprozess“ – Eine Fallstudie zu Digitalisierung in der Strategieentwicklung von Sozial- und Gesundheitsunternehmen.

Sebastian Gunst: Der Einsatz Sozialer Medien in der Kommunikation zwischen Klient*innen und Mitarbeiter*innen in der Diakonie. Eine medienethische Fallstudie.

Matthias Kerschbaum: Downsizing und Aufbruch – Auf dem Weg zu neuen Formen von Kirche. Die Transformationsprozesse der badischen Landeskirche und die Rolle der Kirchenleitung.

Matthias Rex: Content is king! Videos für Employer Branding. Strategien von Employer Branding durch Bewegtbild für diakonische Unternehmen in Deutschland zur erfolgreichen Mitarbeitergewinnung und Mitarbeiterbindung. Unter Berücksichtigung der Ausspielwege, Kosten, Reichweite.

Sabine Weitzel: Der Beitrag diakonischer Einrichtungen zur Entwicklung von Quartierszentren am Beispiel des Matthias-Claudius-Hauses/Steinhagen

ELEY JOHNNY Johnny: The role of the church in the environmental education in Africa.
A case study on the district Maluku of D.R.Congo

2020

Mandy Susann Köhler: Die Personenzentrierung im neuen BTHG und ihre Auswirkungen auf das helfende Handeln in der Diakonie – Perspektiven für ein diakonisches Helfen

Hubertus Marpe: Trägerverbünde Evangelischer Kindertagesstätten – zwischen verfasster Kirche und diakonischem Unternehmen. Eine Fallstudie zu religionspädagogischen Konzepten, Organisationsformen und Strukturen.

2019

Muliathy Briany: Diversity Management und interkulturelle Kompetenz-Bildung für Personalentwicklung in Kindergärten.

Elke Damian: Systemische Organisationsentwicklung am Beispiel der Entwicklung des Führungssystems der Bergischen Diakonie.

Olaf Horn: Betriebliches Eingliederungsmanagement: Prüfung der Wirksamkeit und betriebliche Gestaltungsoptionen.

Michal Koktysz: Der Begriff der Spiritualität in der Literatur der 12-Schritte-Gemeinschaften. Eine theologische Analyse.

Dietmar Maschke: Beauftragung mit dem Diakonat bei der Diakonie Neuendettelsau – Evaluation ihrer Funktion, Gestaltung und Resonanz in der diakonischen Arbeit aus der Perspektive der Beauftragten.

Florian Moitje: Welche Rolle spielt die Kirchenmitgliedschaft von Mitarbeitenden für die
evangelische Identität diakonischer Unternehmen? Eine Diskursanalyse anlässlich des Falls Egenberger

Magdalena Stachura: Geschäftsführung in evangelischen Kirchengemeinden Strukturanalyse und Entwicklung von Gestaltungsoptionen auf Basis des St. Galler Management-Modells.

2018

Damian Ostermann: Multirationale Grundfragen im Zusammenwirken von ambulantem Pflegedienst und privat angestellten osteuropäischen Hilfskräften – eine diakoniewissenschaftliche Analyse

Piotr Wowry: Finanzierung der Behindertenhilfe durch den polnischen Staat: Begründungen, Formen und Perspektiven am Beispiel des Maria Marta Vereins in Ustroń/Polen

2017

Markus Eisele: Politische Kommunikation: Agenda-Setting und Lobbyarbeit als Formen einer anwaltlichen Diakonie. Eine theologisch-ethische, konzeptionelle und empirische Analyse.

Kathrin Sundermeier: Das Proprium als Prozess von Vermittlung und Verständigung. Diakonische Bildung für Mitarbeitende als Maßnahme diakonischer Unternehmen.

2016

Heike Bundt: Gemeindebezogene Entwicklungsnetzwerke: Eine strukturelle Analyse von Chancen und Problemen gemeindebezogener Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel von Avenir Togo e.V.

Iris Jänicke: Zum Begriff „Diakonisches Profil“. Bedeutungszuschreibung aus Sicht von Anspruchsgruppen der öffentlichen Hand. Eine theoretische und empirische Analyse.

Klaudia Stahlschmidt: Dienstgemeinschaft als zukunftsfähiges Zentrum diakonischer Personalstrategie – Rekonstruktion, Entfaltung und Neuausrichtung des Begriffs.

Joachim von der Osten:  Diakonische Altenhilfe in Niedersachsen im Wettbewerb. Strukturen, Management, Strategie – Lösungskonzepte am Beispiel des Regionalverbundes Diakonische Altenhilfe Leine-Mittelweser.

2015

Thomas Bartsch: Die Zukunft des Diakonischen Werkes Wuppertal – Theologische, ökonomische und rechtliche Perspektiven einer rasch gewachsenen Kirchenkreisdiakonie

Iris Daas: Wie kann betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich in vorhandene Strukturen implementiert werden? Basisnahe integrative Prozessgestaltung am Beispiel von zwei diakonischen Altenpflegeeinrichtungen

Dorothea Elges: Gestaltung pädagogischer Leitlinien in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Eingliederungshilfe – Wertegrundlagen und partizipative Managementprozesse am Beispiel der Diakonischen Stiftung Wittekindshof

Gianluca Fiusco: Der Servizio Cristiano in Riesi: Christliches Unternehmen zwischen Utopie und Management

Susanne Fleer: Inklusion – auch ein Ziel für Menschen mit Demenz? – Ein kritischer diakoniewissenschaftlicher Diskurs

Jochen Roth: Glaube. Macht. Sinn. – Kurse zu Themen des Glaubens und Diakonische Unternehmenskultur. Beobachtungen aus der Leitungsperspektive am Beispiel des Naemi-Wilke-Stifts in Guben

Esther Salmingkeit-Winkens: Unternehmenskulturelle Veränderungen am Beispiel der Regionalisierung der Evangelischen Stiftung Hephata

Silvia Teuwsen: „Ökonomisierung am Lebensende“ – Theologisch-ethische Aspekte und ökonomische Dimensionen der letzten Lebensphase unter besonderer Berücksichtigung der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (SAPV)

Tatiana Wagner: Aufbau des Diakonischen Werkes und der Diakoniearbeit der Evangelisch-Lutherischen Kirche im post-sowjetischen und post-kommunistischen Russland im Vergleich mit anderen post-kommunistischen Gesellschaften

2014

Elke Daasch: „Ehrenamt trifft Profession“ – Wie die Kooperation einer Kirchengemeinde und eines Diakonischen Unternehmens gelingen kann am Beispiel der Kinderarmenküche Spaghetticlub in Hamm

Dr. Peter Munzert: Dienstgemeinschaft – eine Glaubensfrage?
Eine theologische Näherbestimmung des Begriffs Dienstgemeinschaft

Dirk Schliephake: Der Ort des Gottesdienstes im Management diakonischer Unternehmen

Jens Tode: Was hält dich? – Retentionmanagement als strategisches Personalbindungskonzept für Non-Profit-Organisationen

2013

Christhard Greiling: Herausforderungen für Kirchengemeinden angesichts der Öffnung diakonischer Träger in den sozialen Raum.

Corinna Lee: Werte interner Kommunikation in diakonischen Unternehmen bei Mitarbeitern und Führungskräften – am Beispiel des Diakoniewerkes Gelsenkirchen und Wattenscheid e.V.

André Neumann: Risikomanagmentsystem in einem konfessionellen Sozialunternehmen – dargestellt am Beispiel der Dachstiftung Diakonie

Tomas Sakas: Kooperation als Handlungsstrategie für die Diakonie – Chancen und Risiken – am Beispiel von NGO’s in der Stadt Klaipeda/Litauen.

Ulrich Schülbe: Zugänge zur Bewertung von immateriellen Vermögen in Organisationen: ist Wissensbilanz als Instrument geeignet? – Am Beispiel einer diakonischen Einrichtung der Eingliederungshilfe.

2012

Birgit Ackermann: Integrative Anforderungsprofile für Führungskräfte in diakonischen Unternehmen zwischen theologischen und ökonomischen Kompetenzen

Janka Adameová: Grenzüberschreitende diakonische Netzwerke – Grundlagen, Kriterien und Prozesse der Stabilisierung sozialwirtschaftlicher Ablauforganisation am Beispiel vom “interdiac“

Ingrid Führing: Inklusion und Normatives Management in hauswirtschaftlichen Prozessen – am Beispiel der Entwicklung des Begegnungszentrums in der Johannes-Diakonie Mosbach

Malte Hausmann: Corporate Kitchen – Sozialethische Kriterien und strategisches Management für ein christliches Tagungshaus

Dr. Andreas Hinz: Integrative Personalentwicklung unter diakonischer Perspektive am Beispiel des Ev. Diakoniewerks Schwäbisch Hall

Heike Park: Kirchengemeinde als Akteur im Gemeinwesen. Grundlagen und Kriterien zur Entfaltung gemeinwesendiakonischer Potentiale von Kirchengemeinden am Beispiel der Gemeinde St. Victor Herringen

Birgit Reiche: Prostitution und der Leib Christi. Zum Spannungsverhältnis zwischen der Prostituierten- und Ausstiegsberatung für Mädchen und junge Frauen, Theodora, in Herford, und Teilen der Kerngemeinde

Sang-Jun Kim: Normative und strategische Zukunftsvisionen der Behinderteneinrichtung Sanne in Südkorea

Stephan Wilinski: „Von der Herrnhuter Diakonie zur Diakonie der Herrnhuter.“ Normen und Strategien in der Weiterentwicklung diakonischer Arbeit der Evangelischen Brüder-Unität

2011

Klaus Daniel: Diakonische Gemeinwesenorientierung. Eine Chance für Diakonische Unternehmen – von der Komplexeinrichtung zu Mitgesellschaftern

Frank Deutmeyer: Diakonische Konzepte in der stationären Altenhilfe – am Beispiel einer Einrichtung des Pertheswerkes in Hamm

Niels Gärtner: Die theologisch-normative Begründung für die Behindertenarbeit der Brüder-Unität auf dem Sternberg in Palästina

Dietrich Hering: Kriterien einer Abwägung zwischen theologisch-ethischer Ausrichtung und ökonomischen Dimensionen – Am Beispiel der Suchtberatung des Diakonischen Werkes Kassel

KunHo Kim: Relevanz von „Hyo“ auf die Altenversorgung in Korea am Beispiel von Sangaewon

Petra Klatt: Diakonie im Bund Evangelisch – Freikirchlicher Gemeinden (Baptisten). Von der „Fördernden Obhut des Bundes“ zu „Einrichtungen in Bekenntnisgemeinschaft“

Birgit Löhmann: Die ACK – Klausel in der Diakonie. Erhebung und gegenwärtige Anwendung im Diakoniekrankenhaus Rotenburg (Wümme) – Kriterien und Organisationsformen der Zukunft

Detlef Mucks-Büker: Interkulturelle Öffnung – Notwendigkeit in der Altenpflege? Eine Untersuchung zu den Erwartungen an die Altenpflegeangebote des Diakonischen Werkes Gladbeck-Bottrop-Dorsten e. V.

Thomas Ostrau: Formen der Gemeinnützigkeit und Bewertungskriterien. Freiwilliger Teil- und Vollausstieg aus der Gemeinnützigkeit am Beispiel des gemeinnützigen Vereins in der Diakonie

Roland Schöttler: Informationstechnologie und soziale Organisationen – eine qualitative Analyse der Ursachen von Technologiedistanz in diakonischen Unternehmen

Gang-Won Lee: Christliche Frauen in der koreanischen Wohlfahrtspflege des frühen 20. Jahrhunderts

2010

Kai Becker: Fundraising in der Kirche – Ein (Marketing-) Ansatz auch für Kirchengemeinden im säkularen Kontext Ostdeutschland.

André Gerlach: Menschen mit Behinderungen auf dem Weg zum Wohnen im Quartier – Personalentwicklung am Beispiel des Walpurgishauses in Soest.

Hans-Werner Hinnenthal: Integrative Personalentwicklung, Nachwuchsgewinnung und Karriereplanung in diakonischen Unternehmen.

Christa Schrauf: Diakoniespezifisches Wertemanagement – Baustein für Unternehmensführung, Wettbewerb und Außendarstellung.

Rolf Wacker: Großeinrichtungen der Behindertenhilfe im Umbruch – Bedeutung und Umgestaltung des Kerngeländes.

Sabine Weber: Trägerwechsel von der Kommune zur Diakonie: Ein städtisches Altenheim in Osnabrück wird diakonisch.

2009

Lars Eisert-Bagemihl: Diakonisch Führen im säkularen Kontext Ostdeutschlands. Theologische  strategische und methodische Impulse für Managementpraxis am Beispiel der Diakonie Ostthüringen.

Eu: Gründungsvision und Zukunftsfähigkeit: Konzept und Strukturen der Sarangbang-Gemeinde Seoul Süd-Korea.

Sabine Hirte: Lokale Initiative und zentrale Verbandsstrukturen am Beispiel der „Lebenshilfe“.

Rüdiger Noelle: Diakonische Aspekte stationärer gerontopsychiatrischer Krankenversorgung betrachtet am Beispiel des Evangelischen Krankenhauses Bielefeld.

Dr. Claudia Wein: Neue Chancen in der Versorgung Demenzkranker. Die Situation in der Berliner Diakonie nach dem Inkrafttreten des Pflegeweiterentwicklungsgesetzes.

2008

Martin Albermann: Damit auch drin ist was drauf steht – Konzept – Aufriss für kleine und mittlere Diakonie-Unternehmen am Beispiel eines Jugendhilfeträgers.

Dr. Harald Januschewski: Diakonisches Management – entwickelt am Beispiel des Ev.-Krankenhauses Bergisch Gladbach.

Thomas Kerksiek: Kulturanalyse und Kulturentwicklung im Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands e.V.

Frank Paratsch: Marketing in Diakonischen Unternehmen – Entwicklung eines Diakonie-Marketing-Modells.

Volker Walpuski: Dezentralisierung einer diakonischen Komplexeinrichtung am Beispiel der Diakonischen Stiftung Wittekindshof Bad Oeynhausen.

Walter Merz: Kulturbegriff und diakonische Unternehmenskultur.

Barbara Fülle: Krankenhausseelsorge als Softmanagement.

2007

Heiko Bräuning: Seelsorge als Softmanagement – Aspekte eines zeitgemäßen Seelsorgekonzeptes.

Frank-Herwart Densky: Strategisches Management als ganzheitlicher Ansatz von Führung – Die Entwicklung des Familienzentrums in Heiligenstadt von einer Einrichtung zu einem zukunftsfähigen diakonischen Unternehmen der Region Oberfrankens.

Kurt Füglein: Einführung von Projektmanagement als Instrument und Methode der Organisationsentwicklung in diakonischen Unternehmen.

Klaus Hillringhaus: Bildungswege im Diakonat – Ein Beispiel organisationalen Wandels.

Marita Leyh: Evangelische Kindertagesstätten als Zukunftsaufgabe von Kirche und Diakonie.

Manfred Meyer: Ein diakonisches Unternehmen und das Verhältnis zur Gemeinde – Eine Klärung am Beispiel der Diakonie im Synodalverband der Grafschaft Bentheim.

Burkhard Meyer-Najda: Ambulante Pflege als Nächstenliebe vor Ort Diakonisches Management zwischen diakonischem Auftrag und ökonomischen Rahmenbedingungen am Beispiel einer Diakonie- und Sozialstation gGmbH.

Joachim Riedel: Zukunftsperspektiven stationärer Altenhilfe Exemplarisch dargestellt am Feierabendhaus der Ev.-Kirchengemeinde Schwelm.

Jürgen Schwartz: Qualitätsmanagement als Führungsinstrument – dargestellt am Beispiel der Einführung von Qualitätsmanagement in der Ev.-Kindertagesstätte Jona in der Ev.-luth. Kirchengemeine Osternburg.

2006

Christiane Angermann: Auflösung einer Großeinrichtung am Beispiel des Behindertenheimes Beckhof und die daraus abzuleitenden Handlungskonsequenzen für die Zukunft.

Gottfried Claß: Die Bedeutung der Diakonischen Unternehmenskultur.

Volker Krolzik: Identität wahren – Strukturen erneuern – Verantwortung klären.

Sigrid von Kübler-Molitor und Felix Staffehl: Führungskonzeption für das Ev. Perthes-Werk e.V. – Ein Vorschlag.

Frank-Michael Matthe: Umsetzung von Qualitätsmanagement im Bereich der Behindertenhilfe – Qualitätssicherungsverfahren und Verortung im Unternehmensmanagement.

Dietmar Motzer: „Mitunternehmertum“ in diakonischen Unternehmen – Personalmanagement in der Transformation des Hessischen Landesvereins für Innere Mission.

Björn Neßler: Multidimensionale Systeme zur Strategieentwicklung und -implementierung am Beispiel der Service und Pflege gGmbH der Diakonie.

Rainer Nußbicker: Komplexität bewältigen – Herausbildung eines diakonischen Managements Veränderungen in Bethel vom Ende der 1960er bis Mitte der 1990er Jahre.

Claus Petersen: Gestaltung der sekundären Prozesse in einem Diakonieunternehmen am Beispiel der Stiftung – Das Rauhe Haus in Hamburg.

Andreas Sikner: Gemeindenahe Diakonie – Diakonische Gemeinde Der Gemeindebezug regionaler Diakonischer Werke am Beispiel des Kirchenkreises Vloth.